Ausbildung I Fitnesstrainer *in C-Lizenz

Inhalte:  medizinische Grundlagen | Anatomie und Physiologie | Trainingslehre und Bewegungslehre | Anamnese und Diagnostik | Hauptaufgaben des sportlichen Trainings | Grundlagen einer erfolgreichen Trainingssteuerung | Erstellung von Trainingsplänen

Vorteil: Diese Lizenz sichert Ihr theoretisches Wissen grundlegend. Sie müssen es nur 1x lernen, um es in den praxisorientierten Ausbildungen Fitnesstrainer B-Lizenz, Personal Trainer und Fachtrainer für Gesundheit und Prävention anzuwenden. Das spart Zeit und Geld.

Dauer:  4 Tage – jeweils Samstag und Sonntag

Standort: Koblenz

Perspektiven:   Unvergesslich ist für den Kunden der Moment, in dem er sein Trainingsziel erreicht hat. Sie als Personal Trainer oder Fachtrainer wissen in diesem Moment, dass die Planung, Steuerung und Umsetzung des Trainings richtig waren und Ihr Kunde vor allem deshalb erfolgreich ist. Mit der C-Lizenz schaffen Sie die Grundlage für Ihre Karriere als Trainer und Fachkraft für Sport und Gesundheit.


Basis Ihrer Karriere: C-Lizenz

Erst C-Lizenz dann B-Lizenz.

Im Rahmen der C-Lizenz Ausbildung konzentrieren Sie sich in erster Linie auf die theoretischen Grundlagen.
Für Ihren Beruf als Fitnesstrainer *in vermitteln wir Ihnen, welche anatomischen und physiologischen Aspekte berücksichtigt werden müssen, um die körperliche Leistungsfähigkeit Ihrer Kunden zu erhalten oder zu steigern und welche Trainingsmethoden den Ist-Zustand positiv beeinflussen. Sie lernen leistungsdiagnostische Verfahren kennen und können somit bestimmen, wie intensiv und häufig der Kunde trainieren sollte.
Schließlich werden Ihnen nach der Fortbildung Begriffe wie: Superkompensation, Energiebereitstellung, Muskelschlingen, aktiver und passiver Bewegungsapparat etwas sagen. Sie lernen wichtige sportmotorische Fähigkeiten wie Kraft und Ausdauer und deren Trainingsmethodik kennen. Ferner verstehen Sie, welche Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen den Strukturen und Funktionen des Bewegungsapparates bestehen.

Theoretische Grundlagen machen Sie flexibel

Je besser Sie die Grundlagen beherrschen, desto flexibler werden Sie das Training mit Ihren Kunden gestalten. Es ist ein großer Vorteil, wenn: Trainingseinheiten individuell an die Ziele, Bedürfnisse und Voraussetzungen jedes Kunden angepasst werden. Sie machen Spaß und sind effizient.  Eine solide Grundausbildung verschafft Ihnen auch den Vorteil auf Trends und Angebote in der schnelllebigen Fitnessbranche flexibel reagieren zu können.

Vorteil: 1x lernen, in jedem Training anwenden

Lehrinhalte

Trainingsmethodische Grundlagen

  • die Rolle des Trainers
  • Beziehung von: Ziel-Inhalt-Methode
    • Zielsetzung
    • Trainingsinhalte – was wird trainiert
    • Trainingsmittel – womit wird trainiert
    • Trainingsmethoden – wie wird trainiert
  • Trainingsprinzipien
  • Kommunikation und Motivation

Sportmedizinische Grundlagen

  • Grundlagen der funktionellen Anatomie und Sportphysiologie
  • Anpassungsprinzipien (Adaptation)
  • Muskel-Skelett-System
    • aktiver und passiver Bewegungsapparat
    • Muskulatur – Anatomie und Physiologie
    • Aufbau und Funktion der Muskel – Sehnen-Apparat
  • Herz und Kreislauf
    • Aufbau und Funktion
  • Aufbau und Funktion des Bewegungsapparates unter dem Aspekt der körperlichen Belastung
  • leistungsbestimmende Faktoren für die Anpassung an sportliches Training
  • Energiebereitstellungsprozesse

Grundlagen für sportliche Leistungen

  • Diagnostik: Anamnese und Testings
  • Anpassungen an ein sportliches Training
  • Sportphysiologische Grundlagen der Fähigkeiten:
    • Kraft
    • Ausdauer
    • Beweglichkeit
    • (Schnelligkeit)

Hauptaufgaben des sportlichen Trainings

  • Kraft
    • Ziele des Krafttrainings
    • was, womit, wie wird trainiert
    • Maximalkraft
    • Schnellkraft
    • Fehlbelastungen vermeiden
    • Organisationsformen
  • Ausdauertraining
    • Ziele des Ausdauertrainings
    • Ausdauerfähigkeiten
      • Grundlagenausdauer, Kraftausdauer, …
    • Trainingsmethoden
      • Dauermethode, Intervallmethode, …
  • Beweglichkeitstraining
    • Ziele und Aufgaben der Beweglichkeit
    • Trainingsmethoden
    • Relevanz für die Trainingseinheit
  • Koordinationstraining

Trainingssteuerung

  • lang- mittel- kurzfristige Leistungssteuerung
  • Trainingsplanung
  • Bedeutung, Inhalt und Anwendung des Trainingsplanes
  • Kontrolle

Übersicht

Kooperationen

ABAWI

ABAWI